Unser Ziel? Kommunikation

Kommunikation mit unseren Gästen, Naturliebhabern, jenen die es noch werden möchten und Kommunikation mit den Medien der heutigen Zeit. Print wie Web. Regelmäßig lesen Sie hier mehr über die Besonderheiten unserer Philosphie, über speziellen, machnchmal bis dahin noch ganz unbekannten, außergewöhnlichen Angebote unserer Wanderhotels. Über besondere Charaktere und Leistungen. Es gibt vieles zu erzählen...

  • Slow Travel und Sehnsuchtsmarkt Natur beflügeln das Wandern in Österreich

    03. Januar 2017
    Tempo drosseln, Teilnehmen statt Zuschauen, selbstbestimmt Urlaub machen, auf Komfort Wert legen, Interesse am kulinarischen Slow Food-Genuss und Kennenlernen von lokalen Besonderheiten, das sind einige Eigenschaften der Slow Traveller, die den touristischen Markt  neu beleben. 
    > weiter

  • Mit den eigenen Händen etwas schaffen

    08. September 2016
    „Du lebst. Erinnerst Du Dich?“ heißt ein Slogan einer bekannten internationalen Baumarkt-Kette. Die meisten bleibenden Erinnerungen machen Menschen, wenn sie Erfahrungen mit ihren eigenen Händen machen, wenn sie etwas erschaffen, etwas gestalten, irgendwo mit anpacken können. Bei den Wanderhotels-best alpine heißt es besonders in den Herbstmonaten: Packen wir´s an, es gibt viel zu tun. Und die Gäste können mit dabei sein – wenn Kastanien, Äpfel, Wacholder geerntet werden, der neue Schnaps gebrannt, Brot selbst gebacken wird. Die Schätze der Natur riechen, schmecken, fühlen – das sind die Urlaubserlebnisse, an die man lange und gerne zurück denkt.
    > weiter

  • "Grün Reisen" - Urlaub der Zukunft: Wo Natur, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl zählen

    06. Juli 2016
    Was ist der Luxus von heute? Wertige Lebensmittel zu essen, von kleinen Produzenten zu kaufen, bioklimatisch zu bauen – und umweltschonend zu reisen. Für diese vier Wanderhotels ist „grüner Urlaub“ nicht nur ein Modetrend, sondern innerste Überzeugung.  
    > weiter

  • Wo die wilden Kerle wohnen

    13. Juni 2016
    Von Wildtierbeobachtung über Feuermachen ohne Hilfsmittel bis hin zum Jodeln auf einsamen Gipfeln – die Hoteliers der Wanderhotels haben sich viel einfallen lassen, um Städterer in die alpine Wildnis zu locken. Folgen Sie dem Ruf der Wildnis, sammeln Sie Beeren und Erfahrungen, spüren Sie Ihre Wurzeln! 
    > weiter

  • 11 Freunde sollt ihr sein. Aber mehr als nur Wanderfreunde.

    18. Mai 2016
    Von wegen nur Wandern! Die Wanderhotels locken mit „runden“ Urlaubserlebnissen. Vom Schwarzwald bis ins südliche Trentino und quer durch die Alpen. Und das nicht nur während der Fußball-EM. Denn nach dem Wanderhotel-Urlaub ist vor dem Wanderhotel-Urlaub! 
    > weiter

  • Die WILDKRÄUTERSCHULE

    15. April 2016
    In der neuen „Wildkräuterschule” der Wanderhotels lernen Sommerfrischler, wie man Schafgarbe, Brennessel, Löwenzahn & Co zu g’schmackigen Gerichten, wohltuenden Smoothies oder heilsamen Anwendungen für die „grüne Hausapotheke” zubereitet. Bei Führungen, Workshops und praktischen Koch- und Kräuterseminaren verraten Experten Rezepte und Gesundheitstipps.
    > weiter

  • Wildnis statt noch mehr Luxus

    08. März 2016
    Wer mit allem versorgt ist, sehnt sich nach dem Nichts“, meinen Martina Kühne und David Bosshart vom Gottlieb Duttweiler Institut in St. Gallen. In einer Welt der digitalen und materiellen Überschüttung, gewinnt die analoge und einfache Gegenwelt an Bedeutung und Wert. „Analoge“ (echte, fühlbare) Erlebnisse sind bleibend und bringen sichtbare Ergebnisse hervor. Das erklärt auch den Trend zu den vielen Do-it-yourself-Angeboten und die wachsende Sehnsucht nach ursprünglichen und wilden Landschaften. Zu dieser neuen Form von Luxus verhelfen die Wanderhotels jetzt mit der neuen Naturerlebnis- und Wildkräuterschule. 
    > weiter

  • Telemarken lernen, mit einem Achttausendermann schnacken und im Iglu schlafen

    14. Oktober 2015
    Geben Sie es doch zu: In Ihren geheimsten Träumen wollen Sie im Winter Telemarken lernen, mit einem Achttausendermann schnacken und einmal im Iglu schlafen. Alles zusammen in eine Woche zu packen, das schaffen nicht mal die Wanderhotels. Aber vier außergewöhnliche Pakete zu schnüren, sehr wohl! 
    Wintererlebnisse mit den Wanderhotels: 
    > weiter

  • Hochgenüsse im Hochgebirge – Superlative der Alpen

    10. September 2015
    Das Wandern verdanken wir eigentlich den Engländern. Die sommersprossigen Flachländer waren es, die den Alpinismus „erfunden” haben. Sie etablierten das Gehen im Gebirge als Sport, organisierten die ersten Skirennen und haben ganz generell die Berge für uns salonfähig gemacht. Weil sie auf ihren Lifestyle auch in schwindelnder Höhe nicht verzichten wollten, verdanken wir ihnen heute einige Annehmlichkeiten, die das Gipfelstürmen für uns noch erfreulicher machen. Dass hier von exzellenter Küche auf hohem Niveau (über 1600m), von Sauna-Aufgüssen 2000 m über dem Meer oder von Shopping vor Dreitausender-Kulissen die Rede ist, gehört ebenfalls dazu und auch dafür gebührt den Briten Dank… 
    > weiter

  • Essbare Natur

    28. Juli 2015
    Handgemacht und lokal - so schmeckt Natur am Besten 
    Woher kommt die Milch in meinem Kaffee? Welches Futter bekam der Fisch auf meinem Teller? Und stammen die Frühstückseier wirklich von glücklichen Hühnern? Verbraucher machen sich zunehmend Gedanken zu solchen Fragen. Die kurzen Wege ihrer Lebensmittel sind den Hoteliers der 66 Wanderhotels-best alpine wichtig. Das meiste in ihrer Küche stammt direkt von den Produzenten und aus der Region wie etwa Butter und Käse vom Almbauern, Kräuter vom Hausberg oder Kalbfleisch vom Hof im Ort. Die Wanderhotels gehen aber noch einen Schritt weiter: Mit dem neuen Programm „Naturerlebnisschule“ können Gäste ganz nah bei der Herstellung von Naturerzeugnissen mit dabei sein und ganz nebenbei eine Menge über die Produkte und ihre Erzeuger erfahren. 
    > weiter