Aktiv- und Vitalhotel Taubers Unterwirt

Was das Wanderhotel ausmacht

Das Wanderhotel Taubers Unterwirt ist eine Institution in Südtirol. Schon 1611 als Gasthaus erstmals erwähnt, wurde das Anwesen 1858 von der Familie Tauber übernommen und 1960 komplett neu aufgebaut. Mit Seminarräumen, einem Pool und Solarenergie setzte das Haus neue Maßstäbe in der Region, zudem widmete sich Hotelier Franz Tauber dem örtlichen Tourismusverein. 35 Jahre lang hat Mutter Tauber für ihre Gäste gekocht, ihre Gerichte waren weithin bekannt. Und die Familie engagierte sich mit Herzblut für die Kastanie, um die sich heute noch vieles im Unterwirt dreht.

Nach Beendigung der Hotelfachschule übernahm schließlich Sohn Helmut in fünfter Generation das Haus und baute es zum Vier-Sterne-Hotel um, mit 50 Zimmern, einer erstklassigen Gourmetküche und einem ganzjährigen Aktivprogramm. Zudem erfreut sich das Hotel einer perfekten Lage. Das kleine Dorf Feldthurns auf 850 Meter Meereshöhe im Eisacktal hat einen alten Kern mit schmucken Bauernhäusern, gotischer Kirche und einem zinnenumwölbten Renaissanceschloss von 1577, wo sich heute Bauernbrauch mit moderner Dorfkultur zu Konzerten und Freilichtspielen trifft. Und die Natur ringsum könnte schöner nicht sein – die Almen auf den Feldthurner Bergen sind erstklassige Wanderziele für die Gäste des Taubers Unterwirt.