Hotelguide Wanderhotels
Name(erforderlich)
Anschrift(erforderlich)
Datenschutz(erforderlich)
Hidden
Katalog Österreichs Wanderdörfer

Ihre Schnellanfrage

Ausgewählte Region:
Angefragte Hotels in dieser Region:
Merkliste ({{ $store.state.savedHotels.length }})
{{ hotel.hotelName }}
Keine Hotels in der Liste
Atelier am Berg - bring Farbe in den Winter

„Entspannt“, sei es, sagt Künstlerin Melanie Geis, wenn sie von ihren Malkursen im Hotel Jägeralpe erzählt. Als ich nachfrage, was genau sie damit meine, meint sie, wie unkompliziert eigentlich alles sei – von ihrem Malstil angefangen über ihr Verhältnis zu Jasmin Jäger, der Hausherrin des Hotels Jägeralpe, bis hin zur Handhabung der ganzen Kursdetails. Auch tut die Lage des Hotels auf 1.600m in Warth an Arlberg, inmitten von Natur pur das ihre, um easy peasy Draußen-Aktivitäten und das Schwingen des Pinsels zu kombinieren.

Melanie Geis & die Farben

Doch fangen wir einmal ganz von vorn an: Melanie Geis ist eine Künstlerin aus der Nähe von Würzburg. Als ich Melanie Geis‘ Webseite öffne, springen die Farben regelrecht aus dem Bildschirm, so bunt und kräftig leuchten mir ihre Werke entgegen. Eine Welt ohne Farben könne sie sich nicht vorstellen, erzählt sie dann auch. Sie malt gern großformatig mit Acryl, Öl, aber auch anderen Farben. Die Techniken reichen vom Zeichnen übers Spachteln bis zum Malen. „Es ist erlaubt, was gefällt“, sagt Melanie. „Manche Kursteilnehmer malen zart und pastellig, andere tränken die Leinwand regelrecht in Farbe. Es ist jedes Mal wieder spannend zu sehen, wie jeder ganz einzigartige Werke schafft.“

Auch du kannst malen

In ihren Kursen, die sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz hält, regt sie ihre Schüler an, sich auszuprobieren. Klotzen, statt kleckern ist die Devise, aber wer kleckern will, darf auch das. Sie beschreibt ihren Malstil als „offen“ und genauso möchte sie, dass ihre Schüler das Herangehen an ein Bild lernen. „Manche malen bei mir das erste Mal, andere sind schon lange auf der kreativen Suche nach dem ihren. Da freut es mich ganz besonders, wenn bei einem Kursteilnehmer der Knoten platzt und er etwas aus sich herausholen kann, was schon lange brach liegt“, berichtet Melanie. Die offene Herangehensweise an ein Bild, die verschiedenen Materialien und Techniken kitzeln aus jedem etwas heraus. „Es gibt niemanden, der nicht malen kann,“ ist Melanies Erfahrung nach vielen Jahren als Mal-Tutorin.

Malkurse im Atelier am Berg

Das „Atelier am Berg“ ist wirklich ein hochprofessionelles Atelier, kein umfunktionierter Raum, wie man bei einem Hotel vielleicht vermuten würde. Zahlreiche Kurse finden übers Jahr dort statt mit verschiedensten Künstlern. Ganz neu ist im März 2023 der erste Bastelevent mit trendigen Themen wie Makramee, Handlettering, Modellieren und anderes. Hier kannst du im aktuellen Programm vom „Atelier am Berg“ schmökern.

„In der Jägeralpe können die Kursteilnehmer ihre Materialien entweder selber mitbringen oder auch vor Ort kaufen. Das ist praktisch, wenn man spontan etwas ausprobieren will oder für die Einheimischen, die bei mir im Atelier am Kurs teilnehmen. Schließlich sind hier ja weit und breit keine Geschäfte für Malutensilien. Jasmin hat echt faire Preise für die Leinwände und Farben. “ Es macht Spaß, mit Melanie zu plaudern. Sie sprudelt beim Erzählen so bunt wie ihre Bilder sind.

Wie sie und Jasmin sich denn eigentlich kennengelernt hätten, will ich wissen. „Jasmin war eine Schülerin in einem meiner Malkurse in Dornbirn. Da wusste ich noch nicht, dass sie Hotelierin ist,“ berichtet Melanie. „Einige Zeit nach dem Kurs hat sie sich bei mir gemeldet und mir von ihrem Hotel und dem dazugehörigen Atelier erzählt. Da sie so begeistert von meinem Kurs war, wollte sie, dass ich im Atelier am Berg Kurse für ihre Gäste und Einheimische gebe. Und so bin ich zur Jägeralpe gekommen.“

„Paint Powder“ im Januar / „Art & Ski“ im März 2023

Ein paar Mal war Melanie jetzt schon in der Jägeralpe als Kursleiterin zu Gast. Sie schwärmt von der Atmosphäre und Stimmung im Haus. Der Kurs findet an zwei beziehungsweise drei Tagen zu jeweils 6 Stunden statt. Ja, und hier kommen wir wieder zum Begriff „entspannt“: Die Kurszeiten werden gemeinsam mit den maximal 8 Teilnehmern abgesprochen, so kann man vor oder nach dem Malen die Natur rund um das Haus genießen und auch für Wellness bleibt genügend Zeit. Der nächste Kurs mit Melanie, „Paint Powder“, findet im Januar statt, zu einer Zeit also, wo garantiert Schnee liegt am Hotel Jägeralpe – „Paint“ für Malen und „Powder“ für Pulverschnee. Vor dem Schwingen des Pinsels noch ein paar Schwünge auf der Piste gefragt? Kein Problem, der Skilift ist direkt vor dem Haus, und man kann praktisch von den Skischuhen direkt ins Atelier hüpfen. Auch eine entspannende Schneeschuhwanderung oder ein paar kräftigende Runden Langlauf lassen sich hervorragend in den Maltag integrieren. Melanie ist die Hüterin des Atelierschlüssels und wer will, kann auch abends nach dem Essen noch malen, allein oder zu mehreren. Ganz entspannt sei das, sagt Melanie. „Wir müssen es nur ausreden.“ Da haben wir es wieder. Und wer hier keine Zeit haben sollte, kann sich im März den Kurs „Art & Ski“ mit Melanie vormerken.

Jede Gruppe hat eine eigene Dynamik

Ich frage sie nach den Menschen, die an ihren Kursen teilnehmen. „Ganz gemischt sei das“, sagt Melanie. Sie hatte schon Geschwisterpaare, Senioren, aber auch Eltern mit Kindern sind willkommen und oft malt nur ein Familienmitglied, während die anderen beispielsweise Skifahren, Winterwandern oder in der Kinderbetreuung sind. Auch ihr Mann und ihre Tochter waren schon mit ihr in der Jägeralpe zu Gast. War total entspannt. Beim Essen sitzen dann die Kursteilnehmer entweder beisammen oder bei ihren Familien. Das kann jeder handhaben wie er will und jede Gruppe entwickle eine ganz eigene Dynamik, sagt die Künstlerin. Am letzten Abend findet der Kurs dann einen würdigen Abschluss bei einer Ausstellung in Oskars Cocktailbar im Hotel. Da kann dann über leckeren Getränke-Kreationen gefachsimpelt werden. Vielleicht verkauft einer gar sein Bild?

Paint Powder Kurs-Details

Bei dem Kurs Paint Powder ist die Anreise am 17. Januar 2023. Die Maltage finden dann am 18.-20.01.2023 statt. Melanie meint, dass Gäste oft auch früher anreisen oder später abreisen, um einfach mehr Zeit für all die Aktivitäten rund um das Hotel zu haben. Sogar malen kann man noch an Tagen nach dem Kurs: Einfach mit Melanie und Jasmin absprechen. Wie gesagt, es ist entspannt – wie ein Urlaub in der Jägeralpe eben sein soll!

Fotos: © Melanie Geis, Hotel Jägeralpe | Fotograf: Lisa Immler

Platzhalter Bild
Hotel Sterne Icon Hotel Halbe Sterne Icon Hotel Sterne Icon Hotel Halbe Sterne Icon
Hotel Wanderqualität Icon

Hotel Karte Icon
Preise
Sommer ab € {{ hotel.acf.hotelPrices.hotelPrices_summer }}
Winter ab € {{ hotel.acf.hotelPrices.hotelPrices_winter }}
{{ hotel.acf.hotelPrices.hotelPrices_note }}
Aktivitäten

Im Winter geschlossen

Hotelguide 2022 bestellen

Dein handlicher, kostenloser Hotelführer durch die besten Wanderhotels in Europa. Immer griffbereit und immer eine gute Empfehlung für deinen Bergurlaub.

Newsletter Anmeldung

Gewinne Inspiration und Information beim Lesen des Wanderhotels-Newsletters! Und mit Glück einmal einen Wanderurlaub oder ein Paar Wanderschuhe...

Wanderhotels e.V. Logo
Facebook Logo Instagram Logo Youtube Logo

Tourismusverein Wanderhotels in Europa e.V.

Südtiroler Platz 2 / 3. Stock
A-9900 Lienz
T +43 4852 64611
info@wanderhotels.com

MO – DO von 08:00 bis 17:00 Uhr
FR von 08:00 bis 13:00 Uhr