Hotelguide Wanderhotels
Name(erforderlich)
Anschrift(erforderlich)
Datenschutz(erforderlich)
Hidden
Katalog Österreichs Wanderdörfer

Ihre Schnellanfrage

Ausgewählte Region:
Angefragte Hotels in dieser Region:
Merkliste ({{ $store.state.savedHotels.length }})
{{ hotel.hotelName }}
Keine Hotels in der Liste
Wo der Kaiser sich persönlich um den Schmarrn kümmert

Im Südtiroler Gassenhof gibt es genau genommen zwei Kaiser – Stefan und Manni. Brüderlich teilen sie sich die Krone. Brüderlich führen sie das Hotel Erlebnisort Gassenhof im Ridnauntal. Brüderlich reichen sie sich die Hände – das sieht man symbolisch im Logo, in dem zwei Hände ineinander greifen.

Gott sei Dank haben sie aber beide noch eine Hand frei. Stefan und Manni nutzen sie für Schmarrn. Nicht Schmarrn im Sinne von Blödsinn, sondern kaiserlichen Schmarrn.

Die Sage vom Kaiserschmarrn

Warum spricht man eigentlich von Kaiserschmarrn? Angeblich sind dem Koch des Kaisers Franz-Joseph auf einer Alm Palatschinken misslungen und aus Mangel an Zutaten für neue Palatschinken hat er die „kaputten“ Palatschinken mit flott vor der Almtür gesammelten Preiselbeeren aufgepimpt und dem Kaiser vorgesetzt. Dieser soll daraufhin ausgerufen haben: „Was ist das denn für ein Schmarrn?“ Der Koch antwortete geistesgegenwärtig: „Ein kaiserlicher Schmarrn, Euer Hoheit“.

Unsere heutige Kaiserschmarrn Geschichte spielt wie anno dazumal auf einer Alm. Auf der Wildnalm in den Bergen von Ridnaun, einer ruhigen, naturbelassenen Gegend im Norden Südtirols. Dort zaubern Stefan und Manni einmal wöchentlich vor den Gästen den köstlichsten Schmarrn südlich der Alpen – auf einem Herd, der gut über 100 Jahre alt ist. Wer weiß, vielleicht ist das ja genau der Herd, auf dem der kaiserliche Koch den Kaiserschmarrn „erfunden“ hat.

Unser Glück ist, dass das Gericht inzwischen nicht mehr nur Kaisern vorbehalten ist, sondern sich inzwischen großer Popularität – von der Nordsee bis zum Mittelmeer – erfreut.

Weil nicht jeder zum Kaiserschmarrn-Essen auf die Wildnalm kommen kann – das würde nämlich die Legekapazität der Südtiroler Hühner sprengen – verrät Stefan hier exklusiv sein Rezept. Er hat zwei Varianten zur Auswahl: Flambiert mit Rum oder ohne Alkohol. Rosinen gehören an sich dazu, sind aber optional.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Rezept vom Kaiserschmarrn à la Gassenhof

Man nehme:

  • 250 g Mehl
  • 300 ml Frischmilch
  • 5 Eier
  • Prise Salz
  • 30 g Butter
  • 30 g Rosinen
  • 40 g Zucker zum Karamellisieren
  • Staubzucker zum Bestreuen
  • 40 g Preiselbeermarmelade

Zubereitung:

  • Mehl, Salz und Milch gut verrühren damit keine Klumpen entstehen
  • Eier langsam einrühren
  • Butter in die heiße Pfanne geben und den Teig sofort ca. 2 cm dick dazugeben
  • Rosinen einstreuen
  • Wenden und dann mit Gabeln in Stücke reißen
  • Zucker einstreuen und karamellisieren lassen
  • Wenn gewünscht mit Rum flambieren
  • Auf Teller oder Pfanne geben und mit Staubzucker bestreuen
  • Preiselbeeren dazugeben und genießen

Mahlzeit! (Prost gehört übrigens auch immer dazu)

Bilder: ©Carolin Thiersch, Erlebnisort Gassenhof

Platzhalter Bild
Hotel Sterne Icon Hotel Halbe Sterne Icon Hotel Sterne Icon Hotel Halbe Sterne Icon
Hotel Wanderqualität Icon

Hotel Karte Icon
Preise
Sommer ab € {{ hotel.acf.hotelPrices.hotelPrices_summer }}
Winter ab € {{ hotel.acf.hotelPrices.hotelPrices_winter }}
{{ hotel.acf.hotelPrices.hotelPrices_note }}
Aktivitäten

Im Winter geschlossen

Hotelguide 2022 bestellen

Dein handlicher, kostenloser Hotelführer durch die besten Wanderhotels in Europa. Immer griffbereit und immer eine gute Empfehlung für deinen Bergurlaub.

Newsletter Anmeldung

Gewinne Inspiration und Information beim Lesen des Wanderhotels-Newsletters! Und mit Glück einmal einen Wanderurlaub oder ein Paar Wanderschuhe...

Wanderhotels e.V. Logo
Facebook Logo Instagram Logo Youtube Logo

Tourismusverein Wanderhotels in Europa e.V.

Südtiroler Platz 2 / 3. Stock
A-9900 Lienz
T +43 4852 64611
info@wanderhotels.com

MO – DO von 08:00 bis 17:00 Uhr
FR von 08:00 bis 13:00 Uhr