Mein erster Dreitausender

12. März 2013
Sehen wir der Wahrheit doch einmal direkt ins Auge: Deutschland ist und bleibt ein armes Land. Zumindest arm an Dreitausendern. Schließlich fehlt unserem Höhepunkt, der Zugspitze, immerhin 38 Meter zur magischen drei mit drei Nullen. Wie reich dagegen sind die Österreicher und Italiener!
Zwischen Hohen Tauern und Ortler, zwischen Ötztal und Dolomiten ragen hunderte von Bergen dreitausend Meter und mehr über den Meeresspiegel. Ortler, Großglockner, Große Zinne, Sella – alles Dreitausender, die auch Flachlandtiroler zumindest vom Hörensagen kennen. Aber Hören und Sagen reicht nicht! Steigen Sie Ihrem ersten Dreitausender doch selbst aufs Dach! Am besten gleich in diesem Sommer. Die Wanderhotels sorgen dafür, dass Sie es schaffen. Mit maßgeschneiderten Urlaubspaketen unter dem Motto „Mein erster Dreitausender“.

Auf den Höhepunkt Österreichs – der Großglockner
Mit seinen 3798 Metern Höhe ist der „Glockner“ nicht nur der höchste Berg, sondern auch das grandioseste Wahrzeichen Österreichs. Aus eisgepanzerten „Keesen“ (Gletschern) wachsen steile Felszacken in den Himmel und kumulieren in dem charakteristischen Doppelgipfel aus Groß- und Kleinglockner, nur getrennt durch die Obere Glocknerscharte. Genau die bildet auch die Schlüsselstelle für alle Glockner-Aspiranten. Diese messerscharfe Gratschneide sorgt bei vielen Bergsteigern für die atemlosesten acht Meter ihres Lebens. Es folgen noch 30 Höhenmeter im Schwierigkeitsgrad II, bevor man an der Stelle ankommt, an der es in allen Richtungen nur noch abwärts geht. An schönen Tagen tummeln sich 150 Menschen am Gipfel und staunen über die größte Fernsicht in den gesamten Ostalpen: Im Norden sieht man den Regensburger Dom, im Osten den Triglav, den dreigipfligen Herrscher Sloweniens, im Westen den Ortler und im Süden die Po-Ebene. Der Großglockner gehört eben zu den Top-5 der Alpen, die jeder Bergsteiger gemacht haben muss!
 
 

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

  • Technische Cookies erleichtern die Steuerung und die Verwendung verschiedener Optionen und Dienste der Webseite. Sie identifizieren die Sitzung, steuern Zugriffe auf bestimmte Bereiche, ermöglichen Sortierungen, halten Formulardaten wie Registrierung vor und erleichtern andere Funktionalitäten (Videos, Soziale Netzwerke etc.).
  • Cookies zur Anpassung ermöglichen dem Benutzer, Einstellungen vorzunehmen (Sprache, Browser, Konfiguration, etc..).
  • Analytische Cookies erlauben die anonyme Analyse des Surfverhaltens und messen Aktivitäten. Sie ermöglichen die Entwicklung von Navigationsprofilen um die Webseite zu optimieren.

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.