Wie viel Tradition steckt noch in unserem modernen Brot? Das Rauriser Brotfest gibt Antworten

“…unser täglich Brot gib uns heute…” In diesem Ausschnitt des „Vater Unser“ steht das Brot als Synonym für Nahrung auf vielen Ebenen – körperlich, geistig, menschlich und seelisch. Brot als wichtigstes Grundnahrungsmittel hat in den Alpen und auch weltweit historisch einen hohen Stellenwert. b2ap3_thumbnail_Brotfest_Raurisertal_Brotbacken_Huber.jpg
@ TVB Rauris und Florian Bachmeier 

Im Raurisertal gibt es noch 24 traditionelle freistehende Holzbacköfen, die vom 18.-20. Sep 2015 zum 4. Rauriser Brotfest eingeheizt werden. Die Betonung liegt auf NOCH, hat sich doch die Herstellung und der Stellenwert des Brotes im letzten Jahrhundert gewaltig verändert. Mit Brot verbinden wir Tradition und Handwerk. Vom Bauer, der das Korn sät und erntet über den Müller, der das Korn zu Mehl malt bis zum Bäcker, der mit entsprechenden Zusätzen wie Wasser und Salz das Brot bäckt. Doch wie viel Tradition und Handwerk stecken noch in unserem modernen Brot? Genau dieser Frage wird beim Symposium des Rauriser Brotfestes nachgegangen. Es wird nicht einfach der Nostalgie gefrönt, sondern in zahlreichen Vorträgen das Thema "Brot" realistisch und kritisch beleuchtet. Die Referenten setzen sich in spannender Kombination zusammen aus Biobauern, Bäckermeistern, Müllermeistern, Salzlieferanten bis hin zu Experten aus der Lebensmitteltechnologie. Sogar ein Wasserforscher mit Liebe zum Kochen gibt sein Wissen in einem Vortrag zum Thema „Mehl – Wasser – Salz“ weiter. Michael Bruckner – Bäckermeister und Konditor seines Zeichens – erörtert die interessante Frage: "Ein Brot wie früher - Mythen und Wahrheiten rund ums Backen. Hat Brot früher wirklich besser geschmeckt?" Das Thema Brot wird auch über die Grenzen hinaus betrachtet. Ist Ökologischer Landbau nur eine Luxusnische oder ist er die Lösung der Ernährungskrise? Dieser Frage geht der Bio Landwirt Felix zu Löwenstein nach. Nadezhda Savova-Grigorova hat ein spannendes Projekt gegründet: House of Bread (Übersetzung von Bethlehem), dem weltweit Organisationen in 18 Staaten auf 5 Kontinenten angehören. Auch sie kommt zu Wort. Und natürlich darf die Kulinarik nicht zu kurz kommen beim Rauriser Brotfest. Am Sonntag gibt es dann einen Brotmarkt mit Schaubacken und Brotverkostung. Ein Bauernmarkt und Musik runden das Angebot ab. Wer sich für das Brotfest interessiert, bucht am Besten direkt im Wanderhotel Rauriserhof****. Unter www.rauriserhof.at findet man alle Angebote und Pauschalen. Ganz besonders zu empfehlen – die Salzburger Almsommer „Feinspitz Genusspauschale“. b2ap3_thumbnail_Raurisertal_Brotfest_-Holzbackofen_Rauris.jpg
@ TVB Rauris und Florian Bachmeier
Blog abonnieren
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Already Registered? Login Here
Gäste
09. Dezember 2019

Sicherheitscode (Captcha)

 
 

Blog abonnieren

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

  • Technische Cookies erleichtern die Steuerung und die Verwendung verschiedener Optionen und Dienste der Webseite. Sie identifizieren die Sitzung, steuern Zugriffe auf bestimmte Bereiche, ermöglichen Sortierungen, halten Formulardaten wie Registrierung vor und erleichtern andere Funktionalitäten (Videos, Soziale Netzwerke etc.).
  • Cookies zur Anpassung ermöglichen dem Benutzer, Einstellungen vorzunehmen (Sprache, Browser, Konfiguration, etc..).
  • Analytische Cookies erlauben die anonyme Analyse des Surfverhaltens und messen Aktivitäten. Sie ermöglichen die Entwicklung von Navigationsprofilen um die Webseite zu optimieren.

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.