Neues aus unserer Schreibwerkstatt

Neben Neuigkeiten & Wissenswertem über unsere Wanderhotels, gibt unsere Autorin mal Tipps & Tricks, mal praktische Hinweise aus dem (Wander-)Alltag. Sie verrät Rezepte zum Nachkochen & erzählt mal Aktuelles, mal Historisches. Erfahren Sie mehr über regionale Bräuche & Gepflogenheiten. Tauchen Sie ein in Geschichten, die das Leben schreibt.

Als ich innerlich vor Glück platzte: Meine Skitour in Warth am Arlberg

Warth am Arlberg
Durch verschneite Wälder streifen und in der Ferne Rehe sehen - Nein, das ist hier nicht ganz so. "Hier" ist in 1600 Metern über dem Meer. Verschneit ist es, Wald hingegen suche ich vergeblich, befinde ich mich doch über der Waldgrenze. Dafür liegen unendliche Weiten weißen, fluffigen Schnees vor mir. Einen Schneehasen könnte ich vielleicht entdecken, aber ich kann meine Augen nicht abwenden von der atemberaubenden Winterkulisse. Wie ein zusammengeschobenes weißes Handtuch liegt die unberührte Landschaft vor mir. Ein Paradies für Liebhaber des Wintersports.


Viele Häuser gibt es hier oben nicht. Gerade mal knapp 190 Einwohner zählt Warth. NaturPur, viel Platz für Wintersport. Sei es Skifahren, Tourengehen, Langlaufen oder Schneeschuhwandern. Das Abenteuer liegt nur einen Schritt entfernt von der Haustür der Jägeralpe****S, meiner Wintersport-Wellness-Basisstation für die nächsten Tage.  Skitouren Eldorado in allen Schwierigkeitsgraden
Eine Skitour ist nicht nur ein wunderbares Ausdauertraining für den Körper, sondern bietet auch die Möglichkeit, die Natur mit allen Sinnen zu erleben. Der Geist kann entspannen, den Alltag blendet man aus. Wunderbar, verschneite Berglandschaften bringen Einklang mit der Natur.  Das will ich erleben! Ich will meinen Herzschlag hören und meine Atemwölkchen wehen sehen. Einen präparierten Waldweg bin ich zwar schon hinaufgestapft, aber so richtig ins Gelände traue ich mich einfach nicht ohne Experte. Zu viel hört man von Unfällen aus Unvorsichtigkeit und ich habe noch noch nie einen Lawinenairbag gesehen und - was bitte ist ein LVS? Genau aus diesem Grund habe ich mich für die Jägeralpe****S entschieden. Exklusiv für Gäste des Hotels gibt das „Safety Off-Piste Camp“: Ein Skitourentag mit Theorie und Praxis, gemeinsam mit einem erfahrenen Skiführer der Schneesportschule Arlberg Snowsport.


Mein "Safety Off-Piste Camp"

Freundlich werden wir am Kurstag von Skiführer Martin empfangen. "Wir" sind 4 Gäste vom Hotel Jägeralpe, die am "Safety Off-Piste Camp" teilnehmen. 75 Euro pro Person kostet der ganze Tag. Ein LVS - Lawinenverschüttetesuchgerät, wie ich lernen durfte - muss man haben. Ist kein eigenes vorhanden, kann man es gegen eine Gebühr von 30 Euro ausleihen. Das ist ein echt cooler Preis für alles, was wir lernen und erleben. Unsere Gruppe besteht aus einem sportlichen, mittelalterlichen Ehepaar, einem Familienvater und mir (ich bin auch mittelalterlich). Die Gruppe scheint, rein technisch gesehen, recht homogen. Keiner ist ein totaler Freak, keiner ein kompletter Sofasitzer. Alle, außer dem Vater, haben eine eigene Skitourenausrüstung. Er kann seine direkt neben der Jägeralpe ausleihen.



Die Theorie - Sicherheit geht vor

Eine sichere Skitour erfordert Wissen und gute Vorbereitung, erklärt uns Martin. Sehr praxisbezogen bringt er uns die Basics zum Thema Sicherheit abseits der gesicherten Pisten näher. Dank seiner Erfahrung kann er uns sehr nützliche Tipps geben, die ich auch künftig zu nutzen vorhabe.
Bevor wir dann tatsächlich mit unserer Skitour starten, werden folgende Themen besprochen: 

  • Schnee und Lawinenkunde
  • Beurteilung der Lawinengefahr und Lawinenverschüttetensuche
  • Organisation und Vorbereitung der Skitour, sorgfältige Geländewahl, Umgang mit Karten/Apps
  • Verwendung der Sicherheitsausrüstung LVS, ABS

Gemeinsam planen wir unsere bevorstehende Tour. Je nach Gruppenkönnen kann Martin die Route zwischen „babyleicht-kurz“ oder „kinderleicht-länger“ variieren. Ja, es ginge auch noch etwas anspruchsvoller, aber wir sind eine "kinderleicht-länger" Gruppe.

Die Praxis - meine erste Skitour im Gelände
Die Welt vor dem Hotel besteht aus genau zwei Farben. Schneeweiß und Azurblau. In diese Zweifarbigkeit werden wir uns jetzt stürzen. Bei der "kinderleicht" Tour dürfe man auch mal stürzen, ohne das Gesicht zu verlieren, lacht Martin. Kurz zeigt er noch wie wir uns mit möglichst wenig Kraftaufwand auf den Skiern bewegen und los geht die Reise in die Natur hinaus und in mich hinein. Trotz der anderen Teilnehmer, kann ich ganz bei mir bleiben - wie ich mir das gewünscht hatte. Keiner spricht. Die Stille der wattierten Landschaft umfängt mich. Einer hinter dem anderen bewegen wir uns den Berg hinan. Langsam, aber doch sehr stetig. Und da ist es, dieses Gefühl: Mein Herz klopft, die Atemwölkchen stehen vor meinem Mund und die Kargheit der Winterlandschaft erfüllt mich mit einem inneren Glück, das mich - fast - platzen lässt.

Oben angekommen, sind wir alle stolz. Die Welt liegt uns zu Füßen und während wir den Ausblick in uns aufsaugen, hat der Puls Zeit, sich wieder auf Normalniveau zu senken. Dann folgt die Abfahrt durch den pulvrigen Tiefschnee. Während für einen genau diese Abfahrt das höchste der Gefühle ist und sie allein deshalb die Strapazen einer Skitour auf sich nehmen, bin ich keine gute Tiefschneefahrerin. Lustig ist es, die Versuche meiner Sinuskurven im Schnee dann von unten zu betrachten. Eher Punkte, Kommas und Bindestriche habe ich fabriziert, aber Spaß gemacht hat es! Après Ski-Touring in der Jägeralpe

Mein müder Körper, mein volles Hirn und meine beglückte Seele freuen sich nach dem erlebnisreichen Tag auf eine heiße Sauna und Entspannung. Und auf ein exzellentes Gourmet-Essen. Und auf ein duftendes Bett: Einsinken in die weiße, fluffige Bettdecke und in einen Traum aus Erinnerungen an meine erste Skitour.


Alles über die Jägeralpe im e-Magazin des Hotels! Videos, tolle Bilder und viel Info bringen Sie den Menschen hinter den Kulissen näher.


Ski- und Wanderhotel Jägeralpe
Familie Jäger
A-6767 Warth am Arlberg
T +43 5583 4250
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.jaegeralpe.at

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Already Registered? Login Here
Gäste
24. Mai 2019

Sicherheitscode (Captcha)

 
 

Blog abonnieren

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

  • Technische Cookies erleichtern die Steuerung und die Verwendung verschiedener Optionen und Dienste der Webseite. Sie identifizieren die Sitzung, steuern Zugriffe auf bestimmte Bereiche, ermöglichen Sortierungen, halten Formulardaten wie Registrierung vor und erleichtern andere Funktionalitäten (Videos, Soziale Netzwerke etc.).
  • Cookies zur Anpassung ermöglichen dem Benutzer, Einstellungen vorzunehmen (Sprache, Browser, Konfiguration, etc..).
  • Analytische Cookies erlauben die anonyme Analyse des Surfverhaltens und messen Aktivitäten. Sie ermöglichen die Entwicklung von Navigationsprofilen um die Webseite zu optimieren.

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.