Wandergeschichten & Tourentipps

Neues aus unserer Schreibwerkstatt

Neben Neuigkeiten & Wissenswertem über unsere Wanderhotels, gibt unsere Autorin mal Tipps & Tricks, mal praktische Hinweise aus dem (Wander-)Alltag. Sie verrät Rezepte zum Nachkochen & erzählt mal Aktuelles, mal Historisches. Erfahren Sie mehr über regionale Bräuche & Gepflogenheiten. Tauchen Sie ein in Geschichten, die das Leben schreibt.

Wandern am nackten Berg

Wenn das Wetter Eskapaden macht
Die zunehmenden Wetterkapriolen verlangen Anpassung von uns. Schwankungen zwischen zu viel und zu wenig werden immer extremer.  Im Winter erwarten wir Schnee. Denn dann wissen wir, was tun: Ski raus und ab auf die Piste, Langlaufen, Eislaufen, Schneeschuhwandern und einen Schneemann bauen.
Der nackte Berg wird nicht fotografiert
Zeigen sich die Berge hingegen nackt, macht sich Ratlosigkeit und Gehader breit. Niemand fotografiert Winter ohne Schnee. Alles scheint braun und trostlos. Dabei hat auch der kahle Berg auf den zweiten Blick viel zu bieten. Die Schönheit liegt im Detail. Moos schimmert in einem ganz eigenen Winterlicht-Grün. Trockene Samenkelche zwischen braunem Farn haben Innendeko-Qualitäten. Man muss nur genau hinsehen und aufhören mit der Schneelosigkeit zu hadern.

Gailtaler Winterwunderwelt - auch mal ohne Schnee

Die Menschen vom biohotel der.daberer im Kärntner Gailtal lieben die Natur. Liebe ist nicht an Bedingungen gebunden also gilt die Liebe auch den schneelosen Bergen. Dreimal wöchentlich machen sich Willi und Christian Daberer mit den Gästen auf den Weg zu Orten, an denen sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen. Diese Wege können ohne ortskundige Erfahrung kaum gefunden werden. Perspektivenwechsel nach jeder Kurve und interessantes Wissen über Land und Leute setzen den Wanderungen das i-Tüpfelchen auf. Mehr Sein als Schein

Besonders die Mittwochswanderung mit Jägerin und Waldexpertin Sigrid zeigt, dass der winterliche Wald mehr Sein als Schein ist. Sie erzählt von Baum und Tier, von Winterstarre und Winterruhe, von Heilkräften und Essbarem. Der Wald bietet zu allen Jahreszeiten eine kleinere oder größere Auswahl an Grundprodukten, aus denen man wunderbare Köstlichkeiten kochen kann.
Bio-Winter auf dem Teller
Ganz entgegen der landläufigen Meinung, der Winterwald habe nichts, bietet auch er uns Produkte zur Ernte und Verarbeitung: Fichtenwipfel zum Beispiel für Sirup, Baguette und Senf. Sigrid hat für ihre Mitwanderer stets eine liebevolle kleine Verkostung von "saisonalen Waldprodukten" dabei. Auf das gemeinsame Erlebnis wird mit einem selbstgemachten Eierlikör, Zirbenschnaps oder Alpenvermuthschnaps angestoßen - auch im Winter am nackten Berg! Wer selber Wald verkochen will, kann bei Sigrid den koch.workshop: "Essbarer Wald" besuchen! daberer.koch.workshops
Auch andere wirklich spannende koch.workshops werden angeboten. Sie reichen von mini. über midi. hin zu maxi Programmen. Wie wäre es, richtiges Fermentieren zu lernen. Was Fermentation ist? Sauerkraut zum Beispiel ist fermentiertes Kraut. Wussten Sie, dass man alles Mögliches fermentieren kann? Lernen Sie mehr über eine sehr alte und gesunde Art der Haltbarmachung. 
Für die Vielbeschäftigten im Alltag bietet der workshop „pflanzenpower²“ Rezepte, um Frühstück und Mittagessen in einem vorzubereiten. Und das sogar vegan, gesund und vor allem "easy peasy". zu den daberer.koch.workshops
Bei Interesse wird Ihnen gern weitergeholfen: der.daberer. das biohotel****S
Familie Daberer
A-9635 Dellach / Gailtal
T +43 4718 590
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.biohotel-daberer.at


Das Südtiroler Weißhorn ist nicht weiß

Dieser Südtiroler Berg hat heuer sein weißes Winterkleid im Schrank gelassen. Nackt zeigt er sich in seiner ganzen Pracht. Er tut uns einen Gefallen damit, denn so können wir seinen Gipfel in knapp 40 Minuten erklimmen. In der kristallklaren, trockenen Winterluft trübt kein Dunst den unglaublichen Weitblick vom Gardasee bis nach Österreich. Keine andere Jahreszeit kann diesen "Dolomiten- Watch" toppen: Ortlergruppe, Ötztaler Alpen, Schlern, Rosengarten, Latemar. Heike vom Hotel Pfösl begleitet Sie auf der winterlichen Gipfelwanderung und hilft gern weiter bei der Identifizierung der zahllosen Berge und Täler. Auf der urigen Isi können Sie sich bei den besten Schlutzkrapfen Südtirols aufwärmen bevor es dann wieder zum Ausgangspunkt zurück geht. Drei bis fünf Mal wöchentlich begleitet einer der Guides vom Hotel Pfösl Sie zu den besondersten Plätzen der Gegend. Der Schönheit der Südtiroler Natur rund um Deutschnofen kann auch ein schneeloser Winter keinen Abbruch tun.
Augen öffnen. Herz einschalten. Gedanken ausschalten. Weite zulassen und Urlaub genießen. Von Herzen gern gibt Ihnen das Team vom Hotel Pfösl nähere Informationen:

Hotel Pfösl****S
Familie Zelger-Mahlknecht
I-39050 Deutschnofen
T +43 0471 616537
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pfoesl.it
e-Magazin Pfösl

Blog abonnieren
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Already Registered? Login Here
Gäste
23. August 2019

Sicherheitscode (Captcha)

 
 

Blog abonnieren

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

  • Technische Cookies erleichtern die Steuerung und die Verwendung verschiedener Optionen und Dienste der Webseite. Sie identifizieren die Sitzung, steuern Zugriffe auf bestimmte Bereiche, ermöglichen Sortierungen, halten Formulardaten wie Registrierung vor und erleichtern andere Funktionalitäten (Videos, Soziale Netzwerke etc.).
  • Cookies zur Anpassung ermöglichen dem Benutzer, Einstellungen vorzunehmen (Sprache, Browser, Konfiguration, etc..).
  • Analytische Cookies erlauben die anonyme Analyse des Surfverhaltens und messen Aktivitäten. Sie ermöglichen die Entwicklung von Navigationsprofilen um die Webseite zu optimieren.

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.