Rosengarten für hinanstrebende Kletterer

Das Bergmassiv des Rosengartens ist wunderschön anzusehen. Es leuchtet zur Dämmerzeit in den herrlichsten orange-rot Tönen. Gleichzeitig lehrt es uns Respekt. Die Schroffheit des Rosengartens lädt nicht gerade zum Kuscheln ein. Wer sich aber ganz bewusst und gut vorbereitet auf ihn einlässt, der wird reich belohnt mit einem Klettererlebnis der ganz besonderen Art. Es muss ja nicht gleich der Gipfel sein…
Erstbesteigung 1874 in englischer Hand

Schon erstaunlich, dass ausgerechnet Engländer – gemeinsam mit einem Bergführer– 1874 als erste die 2981m hohe Rosengartenspitze erklommen. Naja, vielleicht auch nicht so außergewöhnlich, bedenkt man, dass die Insulaner sich mit einem besseren Grashügel als höchstem Berg zufrieden geben müssen. Wie faszinierend musste da der wilde, unbezähmbar wirkende Rosengaren auf sie wirken. Einige Jahre später waren wiederum Briten die Erstbezwinger der berühmt berüchtigte Ostwand, die 600m senkrecht in die Höhe steigt. Den Männern Artur Raynor, John Philimore begleitet von den beiden Führern Antonio Dimai und Luigi Rizzi, gelang dieses Glanzstück. Hier ein kleiner Einblick in ihre Erlebnisse: „Im schönen Vajolettal gibt es wohl kein großartigeres Schaustück als die gewaltige Ostwand der Rosengartenspitze. Am 27. August 1896 verließen wir Pera die Fassa ausgerüstet mit einem 120 Meter langen Seil. Nach einer im Heu nicht sehr bequem zugebrachten Nacht brachen wir um 5.30 Uhr früh auf, um die Wand in Angriff zu nehmen. Um 6.50 Uhr begann der Anstieg. […]Um 10 Uhr erreichten wir [...] eine große auffallend gefärbte Platte, die wir scherzhaft „Wiener Schnitzel“ nannten. Hinter dem „Schnitzel“ führte ein enger Kamin hoch, von dem Dimai erklärte, dass er in Bezug auf Schwierigkeit und Länge in seiner Erfahrung einmalig sei. Er besitzt nur im untersten Teil eine Stelle zum Halten. […] Erst ganz oben hört die schwere Arbeit auf, die den Rücken und die Knie stark in Anspruch nimmt. Oft kann man sich nur seitwärts emporschieben.Eine mittelmäßige, halbstündige  Kletterei brachte uns von da um 1.45 Uhr auf die Rosengartenspitze. Die Tour ist frei von objektiven Gefahren, auch vor Steinfällen sicher, und selbst in den Kaminen haben wir die losen Steine für Nachfolger sehr reduziert. Das Gestein ist fast ausnahmslos gesund und merkwürdig wegen der Fülle von Blumen, gerade in der Nähe des Gipfels.“ Birgt der Rosengarten in all seiner Schroffheit doch einen Hauch Lieblichkeit? Faszination Klettern
Bis heute üben die Wände des Rosengartens einen magischen Sog auf Kletterfreunde aus. Das Cyprianerhof Dolomit Resort ist das perfekte Basislager für Könner und Anfänger. Genüsslich streckt sich das Hotel am Fuße des Rosengartens über die saftig grünen Wiesen. Es scheint die Ehre der Nähe zum berühmten Bergmassiv zu begreifen. Diese Nachbarschaft weiss auch die Familie Damian zu würdigen. Hoteleigene  fach- und ortskundige Bergführer zeigen den Gästen die schönsten Touren in den Wänden – von einfach bis hin zu anspruchsvoll. Auch Kinder haben ihre Freude am gesicherten Kraxeln. Ein Erlebnis, das die Motorik schult, Konzentration fördert, den Körper kräftigt, ganz viel Spaß macht und mit Stolz erfüllt– nicht nur Kinder.
Werfen Sie doch mal einen Blick auf das Klettererlebnis mit dem Cyprianerhof:
Cyprianerhof Dolomit Resort*****
Familie Damian
I-39050 Tiers am Rosengarten
T +39 0471 - 64 21 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.cyprianerhof.com Weiterführende Links:
    Blog abonnieren
     

    Kommentare

    Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
    Already Registered? Login Here
    Gäste
    22. September 2019

    Sicherheitscode (Captcha)

     
     

    Blog abonnieren

    Information Cookies

    Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

    Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

    • Technische Cookies erleichtern die Steuerung und die Verwendung verschiedener Optionen und Dienste der Webseite. Sie identifizieren die Sitzung, steuern Zugriffe auf bestimmte Bereiche, ermöglichen Sortierungen, halten Formulardaten wie Registrierung vor und erleichtern andere Funktionalitäten (Videos, Soziale Netzwerke etc.).
    • Cookies zur Anpassung ermöglichen dem Benutzer, Einstellungen vorzunehmen (Sprache, Browser, Konfiguration, etc..).
    • Analytische Cookies erlauben die anonyme Analyse des Surfverhaltens und messen Aktivitäten. Sie ermöglichen die Entwicklung von Navigationsprofilen um die Webseite zu optimieren.

    Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

    Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.