Wandern ohne Kräuter? NICHT in Irschen!

Heute darf ich über das Natur- und Kräuterdorf Irschen schreiben und das Wander- und Wohlfühlhotel Landhof Irschen. Da ich um die Ecke vom Landhof lebe, kenne ich den Ort gut und alle Beteiligten persönlich. Ich habe schon Markus' Kochkünste genossen, mit Chrissy einen edlen Tropfen geschlürft und Frühstückstee von Andrea getrunken. Auch die andere Andrea, die mit der Waldpädagogik, kenne und schätze ich. Selten habe ich so viel Brauchbares gelernt bei der Tour mit ihr. Aber jetzt mal ganz von vorne.

 

Irschen anno dazumal

Bei einer Studie der Wiener Universität für Bodenkultur wurden weit über 100 als Heilkräuter anerkannte Pflanzenarten im Gemeindegebiet gefunden. Was liegt näher als diesen Schatz der Natur zu bergen. Die Idee des Natur- und Kräuterdorfes Irschen war geboren. 25 Jahre ist das jetzt her. 25 Jahre Erfahrung. 25 Jahre stete Weiterentwicklung.

Natur- und Kräuterdorf Irschen heute

Seither werden das Wissen und die Erfahrungen über die vielfältige Verwendung und Verarbeitung von Kräutern und Heilpflanzen in Führungen, Seminaren und Vorträgen an Besucher und Gäste unseres Kräuterdorfes weitergegeben. In den vergangenen 25 Jahren sind auch eine Vielzahl von interessanten Garten- und Kräuterstationen entstanden, die auf Rundwegen durch das Kräuterdorf Irschen besichtigt werden können. Sie geben einen guten Einblick in die vielfältige Kräuter- und Gartenwelt des Oberkärntner Bergdorfes. Hier werden die geschmackvollen, duftenden und heilenden Pflanzen zu aromatischen und gesunden Genussmitteln oder wohltuenden Gesundheits-produkten weiterverarbeitet. Selbstverständlich kann man diese entdecken, verkosten und auch erwerben. Nämlich im Kräuterpfarrstadel. Ein Ort des Dufts und der Vielfalt, wo der Besucher eine breite Palette an hausgemachten Produkten von über 80 lokalen Lieferanten vorfindet. Tees, Kosmetika, Marmeladen, Kräutersalze, Duftkissen, Schnäpse, Kräuterlollies, Kekse, Töpferwaren und vieles mehr gilt es zu entdecken.

 

Regionale Produkte & Bio Eis im Cafè Liebstöckel

Seit letztem Jahr bietet das Cafè Liebstöckl den Gästen und auch Einheimischen regionale Speisen und Getränke. Mein geheimer TIPP: Lissis Bio-Bauerneis im Liebstöckl. Ganz ohne industrielle Fertigmischungen stellt sie das Eis auf ihrem Bauernhof im Gailtal mit frischen Früchten selber. Im Schokoeis ist echte Schokolade, im Erdbeereis frische Erdbeeren und das Vanilleeis ist gepunktet von Bourbonvanille. Außerdem kreiert sie mit großer Leidenschaft spannende Geschmäcker wie Fichtennadel- oder Lavendeleis. Die Sorten sind immer der entsprechenden Saison angepasst. 
Nach gemütlicher Entspannung auf der schönen Terrasse, kann noch ein bisschen am "Marktplatz des guten Geschmacks" eingekauft werden. Im Cafè Liebstöckel untergebracht, vereint der Marktplatz Produkte regionaler Hersteller. Lecker und interessant, was alles so rund um Irschen produziert wird.

Irschen ist als Kräuterdorf so vielseitig, dass ein Tag allein nicht ausreicht, um alles zu erkunden. Irschen als Wandergebiet hat so viel zu bieten, dass ein Urlaub allein nicht genügt, um alles zu erwandern.

 

25 Jahre Gemeinsamkeit: Wandern und Kräuter

Jetzt sind wir beim Thema der Wanderhotels. Eingebettet in einen bunten Kräutergarten mit Blick auf das Bergpanorama liegt das Wander- & Wohlfühlhotel Landhof Irschen. Als Gründungsmitglied der Wanderhotels - best alpine hat das kleine und feine Haus Wandern seit 25 Jahren fest im Programm. Kein Wunder, dass dort die Kultur des Wanderns und die Tradition der Kräuter in einer langen gemeinsamen Entwicklung ein harmonisches Erlebnis bieten.

 

 

Markus ist der Hausherr unseres kleinsten Wanderhotels. Auf 14 Zimmer kommen 4 Sterne und garantiere persönliche Betreuung. Markus selbst erwandert die Region bei drei geführten Touren pro Woche mit Ihnen. Auch lernen Sie Andrea und Chrissy kennen. Beide sind seit Jahren Mitarbeiter des Hotels. Chrissy als „damals“ jüngster Sommelier Österreichs (jung ist er immer noch) liebt und lebt seine Leidenschaft. Und für alle, die es auch mal anti-alkoholisch wollen – oder brauchen – ist Andrea da. Sie macht die Teemischungen für das Frühstücksbuffet und die Sauna-Tee-Ecke und stellt alle Sirupe, die im Hotel serviert werden, gemeinsam mit den Gästen her. Wussten Sie beispielsweise, dass man aus Lavendel Sirup machen kann? Ja genau: Lavendelsirup. Und, dass dieser ganz besonders köstlich schmeckt mit eiskaltem Granderwasser oder prickelndem Prosecco aufgegossen? Andrea verrät hier ihr ganz persönliches Rezept, das Sie – mit ein bisschen Lavendel im Garten – ganz einfach nachkochen können. Wetten, Sie sind mit diesem Getränk bei Ihrer nächsten Gartenparty der Hit?


Rezept: Landhofs Lavendelsirup

 

Zutaten:

  • 3 Liter Wasser
  • 2 kg Zucker
  • 6 dag Zitronensäure
  • 2 BIO Zitronen
  • 6 Handvoll Lavendelblüten

 

Zubereitung:

Mit Wasser und Zucker ein „Leutach“ aufkochen und für 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend die abgerubbelten Lavendelblüten, Zitronen und Zitronensäure unterrühren und 48 Stunden stehen lassen; danach abseihen und in saubere Flaschen füllen. Tipp: Mit einem Minzblatt und Eiswürfel servieren!

Gutes Gelingen wünscht Ihr Landhof Team


Essbarer Wald

Und wer noch mehr essbare Natur will, ist eingeladen, an Andreas (eine andere Andrea) Waldspaziergang teilzunehmen. Jetzt denken Sie vielleicht, spazieren gehen kann ich doch auch allein. Ja, aber Andrea verrät wirklich spannende Informationen über Bäume. Wie sie wirken, was essbar ist und wie der Wald am besten schmeckt. Kaugummi aus Harz? Ebereschen-Salz? Fichtenwipfelhonig? Ihr Wissen ist so umfangreich, dass sie die Basics in ihrem Buch „Kraftquelle Baum“ festgehalten hat.

 

Herbstangebot

Im Zuge des „Goldenen Herbstspecials“ ist dieser Waldspaziergang mit Andrea kostenlos inkludiert. Auch Markus, Chrissy und die Sirup-Andrea führen Sie ein in Ihr Können. Markus begleitet Sie bei einer Sonnenaufgangstour mit anschließendem Almfrühstück, Chrissy macht mit Ihnen eine Weinverkostung und Andrea stellt gemeinsam mit Ihnen ein Kräuterprodukt her. Den Sonnenuntergang genießen Sie im Naturschwimmteich mit Panorama und in der feinen Sauna. Markus ist übrigens nicht nur Wanderführer, sondern auch der Koch des Hauses. Und hier werde ich nochmal persönlich: Seine Kochkunst ist einfach umwerfend!


Wander- und Wohlfühlhotel Landhof Irschen****

Markus Locker
A-9773 Irschen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.landhof-irschen.at

Blog abonnieren
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Already Registered? Login Here
Gäste
09. Dezember 2019

Sicherheitscode (Captcha)

 
 

Blog abonnieren

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

  • Technische Cookies erleichtern die Steuerung und die Verwendung verschiedener Optionen und Dienste der Webseite. Sie identifizieren die Sitzung, steuern Zugriffe auf bestimmte Bereiche, ermöglichen Sortierungen, halten Formulardaten wie Registrierung vor und erleichtern andere Funktionalitäten (Videos, Soziale Netzwerke etc.).
  • Cookies zur Anpassung ermöglichen dem Benutzer, Einstellungen vorzunehmen (Sprache, Browser, Konfiguration, etc..).
  • Analytische Cookies erlauben die anonyme Analyse des Surfverhaltens und messen Aktivitäten. Sie ermöglichen die Entwicklung von Navigationsprofilen um die Webseite zu optimieren.

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.