Berauschendes Wandern in Österreichs schönsten Klammen

An heißen Sommertagen ist es eine Wohltat, sich in kühlen Klammen dem Sprühnebel der rauschenden Wassermassen auszusetzen. Die Lunge füllt sich mit der nassen Luft, das Ohr wird „berauscht“, das Auge passt sich dem Dämmerlicht an, der Geruch von nassem Moos und Stein durchströmt die Nase. Weit oben lugt ab und an ein Stückchen blauer Himmel hervor. Von Lieblichkeit keine Spur, dafür unfassbare Naturgewalt, die den Adrenalinspiegel steigen lässt: Prickelnde Gänsehaut ob der unkontrollierten Gewalt. Selbstverständlich sorgen regelmäßige Kontrollen und Renovierungsmaßnahmen für höchste Sicherheit. Sollte diese mal nicht garantiert werden können aufgrund von Unwettern zum Beispiel, werden die Klammen vorübergehend für Besucher gesperrt. Bitte vorher erkundigen, ob die Klamm an Ihrem Wunschtermin zugänglich ist. Wir stellen Ihnen vier der berauschendsten Klammen Österreichs vor:
  1. Wolfsklamm in Stans, Tirol
Ziehen Sie gute Schuhe an und machen Sie sich gefasst auf 352 Stufen und schmale Wegen entlang feuchter Felswände. Zahlreiche Wasserfälle stürzen auf dem Weg in die Tiefe an senkrechten Wänden hinab und versprühen Wolken aus feinsten Wassertröpfchen. Nach rund einer Stunde klammer Düsternis, liegt plötzlich völlig unerwartet ein ruhiges Bachbett zwischen lichtdurchflutetem Wald vor dem Wanderer. So beeindruckend die Klamm ist, wird dieser Wechsel der Welten als Erleichterung empfunden.
Wer die Welten vereinen will, der ist im kleinen, geschichtsträchtigen Brandstetterhof, direkt am Eingang der Schlucht gut aufgehoben. Sonne und Grün für das Auge und Wasserrauschen für das Ohr.
  1. Liechtensteinklamm in St. Johann im Pongau – Salzburgerland
Hier haben wir es mit der größten und imposantesten Klamm der Alpen zu tun. Kaum ein Besucher ist nicht fasziniert von dem gewaltigen Eindruck und dem fast geisterhaft anmutenden Licht- und Schattenspiel in der Tiefe und Enge der Klamm. Rund 4 km tost das Wasser durch bis zu 300m hohe Felswände. Ausgebaut für Besucher ist 1km. Ein poetisches Schauspiel ist der Schleierwasserfall zur Mittagszeit. Die Sonne zaubert leuchtende Regenbogenfarben in den feinen, staubartigen Sprühregen.
Im Wanderhotel Alte Post in Großarl steht man Ihnen mit Rat und Tat zur Seite für das perfekte Klammerlebnis!
  1. Raggaschlucht im Mölltal - Kärnten
Mal ruhig, glitzernd und kristallklar, dann wieder tosend schäumend in freiem Fall durchfließt das Wasser die mächtigen Felsen in der Raggaschlucht. In Millionen von Jahren hat die Urkraft des Wassers die Gebirgslandschaft der Hohen Tauern geformt: Senkrechte Felswände verengen die wildromantische Schlucht, das Tosen des Wassers erfüllt die Luft. Kunstvoll angelegte Stege erleichtern das Wandern. Erkundenswert ist auch der Geologische Lehrpfad rund um die Schlucht. Diese Schlucht ist ideal für Familien.
Basislager für den Besuch der Raggaschlucht ist das Ferienhotel Alber in Mallnitz. Als Wanderhotel finden Sie dort liebevolle und professionelle Beratung rund um das Wandern im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern.
  1. Garnitzenklamm im Gailtal – Kärnten
Etwas lieblicher präsentiert sich die Garnitzenklamm in der Nähe von Hermagor. Mal tosende Wasserfälle durch eine Schlucht, mal ein Weg, der direkt am Gebirgsbach entlang führt – gesäumt von grünem Wald. Das hat den Vorteil, dass man „näher am Geschehen“ ist. Durch das besondere Kleinklima der Garnitzenklamm dringen Blumen und Pflanzen, die an sich in der Almregion beheimatet sind, wie die Alpenrose oder die Türkenbundlilie bis ins Tal hinunter vor.
Spezialisten für die heimatliche Flora finden Sie im Biohotel der.daberer, das nach der lauten Schluchtwanderung eine herrliche Oase der Ruhe ist. Hier kann der Puls wieder normalisiert werden.
Hotel Der Brandstetterhof****
Familie Lindebner
A-6135 Stans
T +43 (0)5242 - 63 582
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Wander- und Ferienhotel Alte Post****
Familie Anton Knapp
A-5611 Großarl
T +43 (0)6414 - 207
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ferienhotel Alber***
Familie Alber
A-9822 Mallnitz
T +43 (0)4784 - 525
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!der daberer.das biohotel****S
Familie Daberer
A-9635 Dellach/Gailtal
T +43 (0)4718 - 590
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Blog abonnieren
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Already Registered? Login Here
Gäste
18. September 2019

Sicherheitscode (Captcha)

 
 

Blog abonnieren

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

  • Technische Cookies erleichtern die Steuerung und die Verwendung verschiedener Optionen und Dienste der Webseite. Sie identifizieren die Sitzung, steuern Zugriffe auf bestimmte Bereiche, ermöglichen Sortierungen, halten Formulardaten wie Registrierung vor und erleichtern andere Funktionalitäten (Videos, Soziale Netzwerke etc.).
  • Cookies zur Anpassung ermöglichen dem Benutzer, Einstellungen vorzunehmen (Sprache, Browser, Konfiguration, etc..).
  • Analytische Cookies erlauben die anonyme Analyse des Surfverhaltens und messen Aktivitäten. Sie ermöglichen die Entwicklung von Navigationsprofilen um die Webseite zu optimieren.

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.